#1

Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 30.12.2009 22:56
von Mondi | 27 Beiträge

Hallo Forumsgemeinde,

auf der Suche nach einem Weg, von der Pyro wegzukommen, bin auch ich bei euch gelandet.

Bin Gewohnheitsraucher (seit 28 Jahren Selbstgedrehte), sitze sehr viel vor dem PC und qualme je nach Stresslevel zwischen 20 und 40 Kippen am Tag. Schön langsam muss ich was dagegen tun, man wird ja mit dem Alter nicht gesünder (sonst habe ich wirklich irgendwann die Gesichtsfarbe meines Avatars).

Habe die Foren schon ausgiebig durchforstet, bin mir aber noch nicht sicher, ob E-Smoking auch für mich eine Lösung darstellen könnte. Momentan habe ich Bedenken, einen dreistelligen Betrag in eine Sache zu investieren, die ich noch nicht mal probiert habe. Und ohne 'ordentliches' Einsteigerkit macht es auf der anderen Seite wohl wenig Sinn, oder kann man die erhältlichen Test-E-Zigaretten allen Ernstes empfehlen?

Ich hoffe stark, auf eure Erfahrungen zurückgreifen zu können, und bedanke mich schon mal im Vorfeld dafür.

cu Mondi


nach oben springen

#2

RE: Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 30.12.2009 23:29
von ecig-tools | 4.323 Beiträge

Hi Mondi,
deinen ersten Schritt hast du gemacht.

Zitat
Schön langsam muss ich was dagegen tun


Geh es auch so an, viel lesen und fragen (zu den Testzigaretten kann ich kaum was erzählen).
Erfahrungsberichte findest du hier viel, also geh es an.
Schau bitte wie aktuell die Post`s sind.
LG
buschak


fair, ehrlich, aufrichtig & sozial


nach oben springen

#3

RE: Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 00:48
von AlexTM | 126 Beiträge

Hallo Mondi!

Herzlich Willkommen erstmal.

Vielleicht findet sich ja noch ein Münchener, bei dem du mal dran ziehen kannst. Auf jeden Fall muß es nicht gleich eine dreistellige Summe sein, ein 510er-Kit sollte einen 50er oder so kosten, und hat, wenn es noch recht neu ist, sogar einen gewissen Wiederverkaufswert. (Allerdings keinen 50er mehr, logisch.) Fläschchen Liquid dabei, dann geht das noch.

Allerdings würde ich bei Gefallen recht schnell mindestens Verdampfer nachbestellen, nix ist so frustrierend, wie nach ein paar Tagen mit nur einem dazustehen; ist mir passiert. (Hatte einen kaputtgereinigt.) PCC ist auch höchst praktisch, aber auskommen tut man fürs Testen ohne.

Wenn es passt, gibst du zwar einen Monat oder so wohl mehr aus als mit Zigaretten, das pendelt sich aber um einiges drunter ein, auch mit Selbstgestopften oder -gedrehten. Ich hatte mal gerechnet: Wenn ich pro Tag 2ml wegdampfe a 50 cent (was billiger geht) und mir pro Woche ein Verdampfer über die Wupper geht und alle zwei Wochen ein Akku, kommt mich das Dampfen immer noch knapp billiger als 40 Selbstgestopfte am Tag. (21 Euro vs. knapp 30 Euro.)
Wobei diese Zahlen extrem pessimistisch sind: Die meisten Verdampfer halten wohl länger als einen Monat, die meisten Akkus länger als zwei. Soweit man da Durchschnittszahlen erstellen kann, natürlich, was etwas schwierig ist. Und das gilt für 510er, die recht robust sind.

Alex




Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'
-- Peter Ustinov


nach oben springen

#4

RE: Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 02:45
von *andy* | 830 Beiträge

Hallo Mondi,

.

Ich habe gerade Gestern mich mit drei Freunden getroffen, die wollten wissen, was es für ein "Unding" ist, die ganze "elektrische Raucherei"...die haben die Möglichkeit gehabt Geräte von mir zu testen: 901er, 801er, 510 (Manual und Automatik) sowie die s.g. Akkuträger (Bulli, XXL Batterie, etc.). Erste Worte waren: eh, das ist geil und schmeckt sogar ganz gut...es hat bisschen gedauert mit der "Testerei" und zum Schluss waren sich alle "Neulinge" einig, die "steigen ein"...und bestellen die 510 als Manual Modell. Die Akkuträger waren denen zu groß und die 901er und 801er zu "schwach" bei Dampfstärke.

Die Geschmäcke sind unterschiedlich, aber vielleicht könnte das, was meine Freunde ausgewählt haben auch das richtige für Dich sein?
Wo ich mit der E-Zigarette angefangen habe, gab noch keine 510er, ich habe mich damals für 901er entschlossen, wer weißt, was ich genommen hätte, wenn die 510er da wäre...

LG
andy


nach oben springen

#5

RE: Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 04:46
von Smoking-Mac | 208 Beiträge

Hallo Mondi,
herzlich willkommen hier im Forum
Was der andy sagt stimmt echt, die 901 ist auch heute noch eine sehr gute Wahl, solide und robust.

Zitat von *andy*

Wo ich mit der E-Zigarette angefangen habe, gab noch keine 510er, ich habe mich damals für 901er entschlossen, wer weißt, was ich genommen hätte, wenn die 510er da wäre...


" Alle Macht der Dummheit"
nach oben springen

#6

RE: Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 10:00
von Pepsy | 694 Beiträge

Herzlich Willkommen ,

ich konnte mir auch gar nix drunter vorstellen und hab mir eine Testzigarette gekauft und fand es auf anhieb sooo geil

Hab seit dem Tag keine Pyro mehr geraucht .

Wünsche dir auch viel Glück und die 510er begeistern mich auch am meisten

Gruß Manu


nach oben springen

#7

RE: Hallo aus München

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 11:30
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

welcome im club.....


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



zuletzt bearbeitet 31.12.2009 11:30 | nach oben springen

#8

Hallo aus München -> Danke + Fragen

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 15:31
von Mondi | 27 Beiträge

Hallo,

ich danke euch für die ersten und vor allem schnellen Replies.

Frage mich, ob mir die 901/510 den erwarteten Erfolg bescheren kann, immerhin in ich als filterloser Selbstdreher heftiges Kraut gewohnt, sprich schwerer Rauch in entsprechender Stärke (ergibt, wenn ich das richtig übersetze, einen entsprechend heftigen 'Flash'). Kann eine Mini wirklich etwas Vergleichbares leisten?

ACTOR hatte mal für den Einstieg eine Zigarre empfohlen, ich glaube aber, in erster Linie wegen des einfacheren Handlings.

Was mir ins Auge stach war die Sedansa Omni, vor allem wegen der Vielfältigkeit bzgl. der Stromversorgung. Wie ist das Teil denn im Vergleich mit einer 510 zu bewerten? Kann das das Teil auch freihändig im Mund behalten, oder ist es hierfür zu schwer?

Apropos 510: habe mal bei e-zigi reingeschaut und verstehe nur Bahnhof. Da gibt es eine Joye 510e titan im Doppelpack mit jeweils Depotgröße 100 - 120 Züge bzw. Akkuleistung 130 Züge, dann die 510 Expert schwarz mit Depot 150 - 170 bzw. Akku 200, und dann noch eine J510e mit extragroßem Depot 250 bzw. Akku 250-300.
Wenn ich dann ins Zubehör schaue, gibt es für die Modelle zwar jeweils eigene Verdampfer, bei den Akkus sehe ich die J510e gar nicht gelistet. Bei den Depots sehe ich nur die leeren für alle 510er Modelle, aber wo bleibt dann das extragroße Depot nach Depotwechsel (oder verstehe ich da etwas falsch)?

Sehr suspekt, das Ganze!

Wer kann mit denn hier auf die Sprünge helfen, vielleicht e-zigi himself?

LG
Mondi

PS: Bin ich mit diesen Fragen überhaupt noch richtig in diesem Forum?


nach oben springen

#9

RE: Hallo aus München -> Danke + Fragen

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 15:59
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

schreib doch deine verwirrung in der unternehmerecke bei e-zigi rein... der hilft uns sicher bei der aufklärung.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen

#10

RE: Hallo aus München -> Danke + Fragen

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 16:38
von e-zigi | 976 Beiträge

Hallo Mondi,
ich habe gerade nen Thread eröffnet, Unterschiede bei den 510er Modellen

gerne helfe ich Dir weiter und beantworte selbstverständlich Deine Fragen.

LG

Peer Haußmann


zuletzt bearbeitet 31.12.2009 16:44 | nach oben springen

#11

RE: Hallo aus München -> Meinung des Profis

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 19:06
von Mondi | 27 Beiträge

Hallo nochmal,

hätte da 'ne Frage an Hardcorequalmer wie ACTOR:

Ist die Zigarrenempfehlung für Einsteiger bereits überholt? Wegen des Handlings hätte ich ws. keine Probleme,
gäbe es da weiterhin noch andere Pro-Faktoren?

Sehe mich vor geistigem Auge auch schon mit so einer 'Omme' herumlaufen

Guten Rutsch allerseits
Mondi


nach oben springen

#12

RE: Hallo aus München -> Meinung des Profis

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 19:59
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

die zigarre als optimales einsteigermodel ist insofern überholt, weil es mittlerweile jede menge ausgezeichnete egaretten verschiedenster typen und hersteller gibt, die absolut problemlos zu bedienen sind und hervorragende qualität und befriedigende lebensdauer bieten.

persönlich favorisier ich einen der großen akkubehälter wie xxl oder bulli usw. in verbindung mit penverdampfern der neuesten generation und liquid.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen

#13

RE: Hallo aus München -> Meinung des Profis

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 20:41
von Bokito | 8 Beiträge

Herzlich Willkommen Mondi,
bin auch ganz frisch im Forum und je mehr ich lese, umso
verwirrter bin ich
Fand die Antwort von Andy informativ.
Andy, gibt es die 901er, 801, 501 usw. bei jeder Firma?
Falls Du darfst, müßtest Du uns Neuen noch erzählen, von welcher FA
Du redest.
Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Viele Grüße
Katharina


nach oben springen

#14

RE: Hallo aus München -> Meinung des Profis

in Vorstellen Neumitglieder 31.12.2009 22:58
von AlexTM | 126 Beiträge

Was den Flash angeht, der ist bei einer ordentlichen Mini IMO besser als bei einer größeren Zigarre oder 801, was schlicht daran liegt, daß die 901er und die 510er die neueren Geräte sind. Nicht daß ich meine Zigarre nicht auch mag, aber zum einen wegen der größeren Depots, und zum anderen wegen der Milde.
Laß dich nicht irreführen von der Info, die man immer noch gelegentlich findet, daß für starke Raucher Minis nix seien. Das ist veraltet!

Ich persönlich würde dir eher die 510 empfehlen, grade wenn du schweres Kraut geraucht hast, die ist etwas "schärfer" als eine 901. Aber man kann auch an 510er Akkus 901er Verdamper mittels Adaptern dampfen, wenn man es mal etwas milder haben möchte (oder diverses andere).
Verabschiede dich nur von dem Gedanken, daß ein Dampfer wie eine Zigarette schmeckt – tut er nie. Eventuell wie eine milde (Tabak-)Pfeife, aber auch das nicht so richtig. Ist halt Dampf statt Rauch. Was die ersten paar Züge leicht enttäuschen wirken kann, stellt sich aber normalerweise äußerst schnell als postitiv heraus: Es schmeckt einfach entschieden besser, und man hat doch etwas mehr Auswahl an Geschmäckern.




Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'
-- Peter Ustinov


nach oben springen

#15

RE: Hallo aus München -> bald gehts los

in Vorstellen Neumitglieder 01.01.2010 23:14
von Mondi | 27 Beiträge

Jetzt kann ich mich erstmal zurücklehnen:

Gerade rief mich mein Bekannter an, dem ich von der E-Qualmer-Sache erzählte, während ich sein Notebook mal eben auf Vordermann gebracht habe. Der hat jetzt selber Lunte gerochen, bestellt sich zwei Joye 510 mit ein paar Liquids, und gibt mir als Dankeschön für den Support gleich mal eine davon zum Testen ab. Bei Gefallen beschafft er sogar noch Nachschub für die Erstausstattung.

Hat sich also ausnahmsweise mal rentiert

Gutes Neues Jahr an alle
Mondi


zuletzt bearbeitet 01.01.2010 23:16 | nach oben springen

#16

RE: Hallo aus München -> bald gehts los

in Vorstellen Neumitglieder 02.01.2010 11:25
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

na so soll es ja sein..... nichts im leben ist umsonst..... vergeblich schon..... aber nie umsonst.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen

#17

RE: Hallo aus München -> bald gehts los

in Vorstellen Neumitglieder 02.01.2010 13:32
von Mondi | 27 Beiträge

Wenn ich für alle meine 'Freundschaftsdienste' das Honorar eintreiben würde, dann könnte ich ws. 'nen eigenen Shop aufmachen. Aber schön langsam können sich GsD auch die größten DAUs (=Dümmster anzunehmender User) im Bekanntenkreis weitestgehend selber helfen.

Gedankt sei der Firma Winzigweich, denn seit Vista heißt es meistens nur noch 'Backup einspielen' oder 'Du hast kein Backup? Viel Spass bei der Neuinstallation'

Merke: der Fehler sitzt machmal vor der Tastatur


nach oben springen

#18

RE: Hallo aus München -> erste Erfahrungen mit Joye 510 von TCT

in Vorstellen Neumitglieder 11.01.2010 04:33
von Mondi | 27 Beiträge

Hier mal mein 'Einsteigerbericht' als langjähriger Raucher selbstgedrehter Zigaretten (vergleichbar Roth-Händle):

Ich habe vergangenen Donnerstag zwei Joye510 mit manuellen Akkus (180 mAh blaue LED) von TCT auf den Tisch gestellt bekommen, zzgl. 5 flache Leerdepots und je 10 ml Easy E-Liquid MLB / 555 / French Pipe (Geschmack s.u.). Die Bestellung sollte eigentlich bei e-zigi erfolgen, aber da standen wohl 3 Wochen Lieferzeit im Shop.

Die erste Inbetriebnahme lief problemlos: die übliche Akkuladeprozedur, Depot rein, und ab ging die Lucy

Erster Eindruck: qualmt wie Sau, aber Geschmack wie Oma unterm Arm -> war GsD schon durchs Forum vorgewarnt. Ergo war Verdampfer-Einrauchen angesagt, nach einer verdampften Akkuladung mit 555-Depots konnte man langsam von Geschmack reden.

Seit dem zweiten Tag qualme ich jetzt im Dauernuckelverfahren abwechselnd die Akkus leer. Pausiert wird nur, wenns nicht mehr schmeckt, z.B. nach zu viel angesaugtem Kondensat (widerlich bitter). Allerdings muss ich ständig die Depots nachfüllen, denn die 510 säuft wie ein Loch und hat relativ kleine Depots, welche zudem nicht vollständig entleert werden.

Vergleichsweise wirkt bei mir eine Akkuladung mit vollem Depot (555 high-16) wie drei selbstgedrehte Zigaretten mit Halfzware-Tabak, vom Lungengefühl her kann die 510er bei frischen Akkus mithalten. Wenn der Akku voll geladen ist, kommt der Qualm heftig und fast zu scharf, nach ca. 15 Zügen läßt der Effekt aber nach. Danach können bestimmt 50-60 kräftige Züge geraucht werden, bis erste Schwächen spürbar werden. Zum Abschluss können noch 15-20 brauchbare Züge durch langsames, tiefes Ziehen herausgekitzelt werden, bevor der Akku die Flügel spreizt und blinkt. Zwischendurch immer schön nachtröpfeln, sobald der Qualm zu dünn wird (und auf Überhitzung achten, sonst wirds erst trocken und dann auch noch bitter).

Am Sonntag begann dann noch ein Akku zu spinnen, dieser gab LED-Dauerlicht ohne weitere Funktion. Nach Neuladung hat er sich erstmal wieder gefangen, dann gabs wiederholt Dauerfeuer für den Verdampfer. Seit dem letzten Laden funzt das Teil aber erstmal wieder wie am ersten Tag. Bei den Verdampfern habe ich den Eindruck, sie sind nicht mehr so stark wie am ersten Tag. Ausblasen hat hier nichts gebracht, Reinigung nach 4 Tagen dürfte aber auch noch nicht notwendig sein.

Geschmack Easy E-Liquid:
MLB high-16 -> süsslich dünn bis strohig, gibt wenig Lungengefühl, ist irgendwann nur noch trocken im Mund
555 high-16 -> erinnert an Popcorn, gutes Lungengefühl, malziger Nachgeschmack mit leichtem Kratzen
French Pipe high-16 -> strohig mit Rotwein-Note, gutes Lungengefühl, Abgang süßlich und leicht bitter

Mein Einsteiger-Fazit zur Joye 510 von TCT:
Als Vielqualmer stören mich das kleine Depot und die geringe Akkukapazität, daraus resultiert ein sehr wechselhaftes Dampfverhalten. Bei mir ist häufiges Nachtröpfeln und fast stündlich ein Akkuwechsel angesagt, ferner muss ich die Zugweise sehr an die aktuelle Leistungsabgabe des Akkus anpassen. Das Thema müßte aber mit einer entsprechenden Stromversorgung in den Griff zu bekommen sein (280 mAh Akku, USB-Passthrough, XXL, etc), da macht mir das Thema mit den kleinen Depots mehr Sorgen. Aktuell dampfe ich ca. 4-5 ml pro Tag, und die Nachfüllerei nervt ein wenig.

Resumee als Einsteiger:
Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, mir für den Anfang doch noch eine Zigarre zu holen (starker Akku, grosses Depot). Eine Pfeife wäre sicherlich auch interessant, neben dem hohen Preis gibts mir da nach Recherchen aber zu viel Probleme damit. Wenn ich wüßte, ob mir die Sedansa-Verdampfer (ggf. in Verbindung mit stärkeren Liquids) reichen, würde ich mir vielleicht noch das Omni-Kit zum Angebotspreis holen. Wie groß sind denn die PEN-Depots, wie stark dampfen die? Vielleicht kann mir hierzu noch jemand einen Rat geben?

Bisheriges Ergebnis meiner E-Qualm-Aktion:
Seit Beginn am Donnerstag jeweils nur eine Pyro pro Tag geraucht, immerhin! Bin aktuell zuversichtlich, mit der richtigen Gerätekombination den Pyro-Ausstieg schaffen zu können. Zumindest gehen mir die 'Sargnägel' aktuell nicht wirklich ab, ich muß also nicht 'Schmachten'. Die ersten Tage hatte ich noch auffallend trockene Schleimhäute in Mund und Nase, ferner Lippenbrennen, aber das hat sich mittlerweile gebessert. Achja, vor ein paar Stunden empfand ich fremden Pyro-Rauch sogar mal als unangenehm, ganz was Neues!

Soweit fürs Erste

LG Mondi


nach oben springen

#19

RE: Hallo aus München -> erste Erfahrungen mit Joye 510 von TCT

in Vorstellen Neumitglieder 11.01.2010 10:40
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

Zitat

Resumee als Einsteiger:
Ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken, mir für den Anfang doch noch eine Zigarre zu holen (starker Akku, grosses Depot). Eine Pfeife wäre sicherlich auch interessant, neben dem hohen Preis gibts mir da nach Recherchen aber zu viel Probleme damit. Wenn ich wüßte, ob mir die Sedansa-Verdampfer (ggf. in Verbindung mit stärkeren Liquids) reichen, würde ich mir vielleicht noch das Omni-Kit zum Angebotspreis holen. Wie groß sind denn die PEN-Depots, wie stark dampfen die? Vielleicht kann mir hierzu noch jemand einen Rat geben?



vergiss die zigarre und die pfeife. du brauchst eine omni oder von mir aus auch eine andere mit usb anschluss für zu hause und fürs büro....

und für unterwegs nimmst du dann die Penverdampfer, wie sie bei der omni ja im einsatz sind und eine xxl oder einen bauartgleichen typ zur stromversorgung.

dann steht der dampferei im moment nichts mehr im weg.

die depots der penverdampfer sind genau so groß wie von der zigarre.... und problemlos mit liquid wiederauffüllbar.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen

#20

RE: Hallo aus München -> Erfahrungsupdate

in Vorstellen Neumitglieder 21.01.2010 15:50
von Mondi | 27 Beiträge

Es wird Zeit für ein Update:
>Start meiner E-Smokerei am 7.1.10 mit 2 Stück 510er Egaretten von TCT, mit Liquid high-16 der Sorten MLB, 555 und French Pipe<

Erste Woche: nur noch eine Pyro am Tag, dafür excessives Dampfen was die Akkus hergeben. Ich hatte sehr oft das Gefühl, da kommt einen Tick zuwenig Rauchgefühl bei mir an, darum war ich pausenlos am nuckeln. Nervig waren die sich abwechselnd leerenden Mini-Depots der 510 bzw. deren bald nachlassenden Akkus. Zur Ergänzung/Linderung habe ich mir erstmal eine prov. Stromversorgung mit 3 AA-Akkus über einen Adapter zusammengestrickt, sowie einen 801er PEN (wg. gößerer Depots) und eine große Auswahl stärkeres Liquid bestellt. Verbrauch in der ersten Woche = ca. 27 ml high-16, ein echter Liquidgeschmack stellt sich hierbei nicht ein. Gesundheitseffekt Woche 1: es stellt sich ein besseres Geruchsempfinden und ein irgendwie klarerer Kopf ein, beim Schmökern aber häufig trockene Mundschleimhaut.

Zweite Woche: seit dem vergangenen Samstag (vor 5 Tagen) praktisch pyro-frei, die Dinger gehen mir nicht mal ab!
Ausschlaggebend hierfür war m. E. war der Test des PEN, da in Verbindung mit ordentlicher Stromversorgung sowohl die Dampfleistung stimmt, als auch der Geschmack nicht zu kurz kommt. Die größeren Depots machen sich drastisch in der Reichweite bemerkbar, wobei ich zuhause weitestgehends am Tröpfeln bin. Verbrauch in der zweiten Woche = ca. 15 ml high-18 + ca. 15 ml Xhigh-24. Gesundheitseffekt Woche 2: ein tiefes Luftholen 'bis zum Anschlag' ohne nachfolgenden Hustenanfall ist wieder möglich, aber dafür fast ständig trockene Mund- und Nasenschleimhaut. Mein Versuch der Abhilfe: viel Trinken, Nasensalbe, Luftbefeuchter anwerfen.

Anfang der Woche hatte ich die 510er Verdampfer mit Zitronenlimo in Ultraschall gereinigt (hatte da was von Cola-Reinigung und Kohlensäure-/Zitronen-Reinigungseffekten gelesen und dann einfach Zitronenlimo genommen), danach qualmten diese wieder wie neu. Reinigung tut also Not! Allerdings starb nun ein 510er Verdampfer, lag ws. am Akku, der sich nicht nach Loslassen des Tasters abschaltete -> Reklamation bei TCT läuft bereits.

Vollends motiviert hatte ich mir bei Healthcabin (China) noch reichlich Leerdepots und einen USB-Adapter geordert, sowie einen Joye-Stick mit diversen Adapterstücken (das Teil sieht dermaßen zigarettenfremd aus, dass damit in Nichtraucherbereichen jeder Konflikt schnell beendet sein dürfte, und funzt im Prinzip mit einem Pen-Verdampfer). Die Teile kamen gestern an, ohne Probleme beim Zoll. Selbiges gilt für 3 x 50 ml Liquid in der Stärke medium, das ich zum absoluten Kampfpreis von je EUR 5.50 bei LightInTheBox (China) erwerben konnte.

Wie gehts weiter?
Die 510er nehme ich für nur noch für den kürzeren Einsatz oder über USB, ansonsten ist hauptsächlich der Pen angesagt. Unterwegs greife ich für den längeren Einsatz zum Joye-Stick und habe dann Ersatzakkus dabei. Die 103er und 104er Verdampfer von esmoker werde ich auch noch versuchen, mit den optimalen Kombinationen aus den vorhandenen Geräten und leckeren Liquids mache ich mich dann an das Reduzieren der Nikotindosis.

Mein persönlicher Favorit:
Der Joye-Stick (funzt auch an USB) + Adapter auf 510er Serie + Adapter auf 901er Serie bietet die optimale Kombination aus mobiler Stromversorgung via manuellem Akku (360 mAH), lokaler USB-Anschlussmöglichkeit, bei Einsatzbarkeit verschiedenster Verdampfer aus den Serien 801 (PEN), 510 und 901 bzw. deren kompatible über die Adapter.

Das Testen verschiedener Verdampfertypen kann ich wegen deren unterschiedlichen Eigenschaften nur nahelegen, die Liquids schmeckt man teilweise sehr unterschiedlich intensiv! Bei den Verdampfern gibts viele Varianten, die zwischen scharfem 'Gier befriedigen' und mildem 'geniesserisch dahinschmökern' alles abdecken. Ferner sollte man sich frühzeitig ein schmackiges nikotinfreies Liquid zum 'Runtermischen' besorgen.

LG Mondi


zuletzt bearbeitet 21.01.2010 15:54 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: vincent.vega
Forum Statistiken
Das Forum hat 9012 Themen und 205377 Beiträge.