#1

Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 01:50
von einfachsteffen (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und möchte euch vorab mit einem herzlichen Hallo begrüßen, die Nordeutschen mit Moin Moin, die Südlichen mit Servus, die schwitzer mit Grüzi, usw. :)

Ich bin neu im Segment der E-Dampfer, muss allerdings nach ca. zwei Tagen Liquid dampfen feststellen, dass es diesen psychosomatischen Effekt der Befriedigung meiner Meinung nach nicht wirklich auslöst.

Die Nikotin-Dosierung, denke ich, kann ich als Faktor ausschließen, momentan verwende ich 18er Liquids und habe zuvor ca. 12-18 Zigaretten am Tag geraucht.
Einen halben Tank (1ml. Fassungsvermögen) den ich nach 3 1/2 Stunden "leer-nuckel" halte ich nach Eigenempfinden doch eher als übertrieben.

Der hier herumschwirrende Admin, scheint ebenfalls nach fundierten Erfahrungsberichten Raucher, respektiv Dampfer zu sein.
Deinen EinsteigerThread habe ich vorab gelesen. Dem Gehrin zu suggerieren genügend Nikotin zu sich genommen zu haben mag nach Neurologischem Empfinden der Grundstein sein, nur wann sagt meine Psyche "Nun reichts" gibt es da irgend einen Tip?

Zudem möchte ich euch alle darauf aufmerksam machen, ohne eine polemische Reaktion hervorzurufen; Langzeitstudien kann es zum aktuell Zeitpunkt schlicht und ergreifend nicht geben.
Chemische-Reaktions-Theorien haben z.B. dem Produkt "Corex-it" schon zu falschem Ruf verholfem.

Bisher kann ich bis zu dem Geschmack dem E-Rauchen nichts abgewinnen denn das Gefühl, ich nehme eigentlich mehr Nikotin zu mir als eigentlich nötig, bleibt.

Das dazu verstärkende Gefühl macht sich bei den Menschen breit die nach einigen Zügen einen abartigen Reiz der Atemwege verspüren. Auch hier bleibt dahingestellt, ob es an den unzähligen Reizhustenhemmern der Pyros liegt oder grundsätzlich an einer Abwehrreaktion des Immunsystem welches selbstverständlich auf die Veränderung der inhalierten Stoffe nicht vorbereitet ist.

Skepsis vorhanden, Beleherung erwünscht :)

Grüße aus Karlsruhe
Steffen


nach oben springen

#2

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 09:11
von ACTOR • ADMIN | 22.352 Beiträge

zuerst mal... guten morgen und willkommen in unserem forum....

zum zweiten... es gibt langzeitforshcungen...

z.b. mich.

nur das interessiert in wirklichkeit keine sau, denn alle gegenargumente die man finden und erfinden kann gegen die elektrische zigarette sind so gut wie aus der luft gegriffen und nichts anderes als eventuelle möglichkeiten. diese schädlichen möglichkeiten sind in etwa damit zu vergleichen.... dass hexen geben muss... weil es ja auch besen gbit.

in erster linie haben sich die tabakindustrie, die pharma und zu guter letzt die finanzpolitik auf die e-raucherei eingeschossen.... und jetzt darfst du natürlich raten... mit welcher begründung.

gesundheitliche bedenken? das kann ja wohl in allen drei bereichen nur ein scherz sein . es geht um nichts anderes als ums geld, dass diesen drei sparten plötzlich in mehr oder weniger größeren mengen abhanden kommt.

aber mal in medias res....

natürlich behauptet kein seriöser produzent oder anbieter, dass die e-raucherei gesund ist. diese scharlatane haben wir schon vor jahren mehr oder weniger vom markt gejagt. klar gibt es immer wieder mal einen "neuen" der nichts anderes im sinn hat als schnell das dicke geld zu machen .. und dann mit solch idiotischen werbungen wie... "die gesunde art zu rauchen" auftaucht...

aber diese idioten werden in der norm, im moment der entdeckung dementsprechend mit kritiken beworfen, dass ihnen solche werbung deutlich mehr schadet als nützt.

die e-raucherei ist aber, auch wenn es die jenigen die ihre felle davon schwimmen sehen nicht wahrhaben wollen... ganz klar die deutlich weniger ungesunde variante des rauchens.

wer glaubt dass unsere lunge dafür gedacht sind, dass man sich dauerhaft irgend welche fremdstoffe ausser atemluft reinzieht... ist gelinde gesagt ein trottel. wer aber behauptet, dass die ehraucherei giftiger und schädlicher ist als das herkömmliche rauchen... ist der noch viel größere trottel.

was die von dir angesprochene, deiner meinung nach, "abwehrreaktion des immunsystems auf die inhaltsstoffe des dampfes oder liquids angeht... so handelt es sich dabei erfahrungsgemäß nicht um einen abwehrreaktion des immunsystems, sondern um eine ganz simple körperreaktion auf dampf...

wenn du z.b. aus gesundheitlichen gründen reinen wasserdampf inhalierst, dann reagieren deine atemwege auch sofort mit husten und hustenreiz auf den dampf.... genau so wenn du in ein ordentlich beheitztes dampfbad gehst.... deine atemwege erkennen dampf im ersten moment als fremdstoff an der sicherheitshalber mal nicht in die lunge sollte...

in kürzester zeit erkennt der körper aber, dass es sich dabei um harmlosen dampf handelt.... und du wirst ihn unbehindert einatmen können. unsere atemwege sind oder waren allesamt jahrelang an den konsum von rauch gewöhnt... mit dem "dampf" werden sie mit etwas fremden konfontiert. allerdings wirst du bereits nach wenigen tagen feststellen, dass deine atemwege deutlich freieer und offener werden, wenn sie nur mehr mit dampf und nicht mit "rauch" in zusammenhang gebracht werden.


im dampf der egaretten sind keine beruhigungstoffe für die atemwege, so wie in den herkömmlichen zigaretten, eingebaut... das hat der dampf der elektrischen zigarette nämlich nicht nötig.

was diene persönliche befriedigung... oder besser gesagt... nicht befriedigung betrifft... kann und will ich jetzt gar nichts sagen.

erstens weil ich über dich so gut wie nichts weiss..... denn deine vorstellung hier fehlt uns noch, die uns die informationen über dein bisheriges raucherverhalten und auch dein derzeitiges dampferverhalten genau beschreibt.

zwitens, weil es müssig ist immer wieder auf die selben fragen die selben antworten geben zu müssen.... sei doch so nett und lies dir mal

diesen bereich durch Das Wichtigste zum Thema elektrisches Rauchen

dann werden mit sicherheit nämlich 90 % aller fragen beantwortet sein... .was dann noch bleibt... frag bitte hier in diesem deinem persönlichen bereich.... wir helfen dir dann gerne bei der findung einer richtigen antwort.

so... und jetzt noch viel spass hier und... wenn du dich mal wirklich schlau gemacht hast.. auch mit der e-raucherei.


www.actors-shop.comDampfshop Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) Mo bis Fr 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Dampfshop Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 12/2 (im Merkur), Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.



nach oben springen

#3

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 09:50
von Pragmatiker (gelöscht)
avatar

Zitat
Ich bin neu im Segment der E-Dampfer, muss allerdings nach ca. zwei Tagen Liquid dampfen feststellen, dass es diesen psychosomatischen Effekt der Befriedigung meiner Meinung nach nicht wirklich auslöst.



Actor hat alles wichtige bereits gesagt. Diesen Punkt allerdings könntest Du noch etwas näher aus Deiner Sicht beschreiben.

Hintergrund:

Es gibt Raucher, die die Zigarette in erster Linie unter Streß brauchen. Dann gibt es solche, die sie nach getaner Arbeit genießen, also NACH dem Streß. Dann gibt es solche, die sehr viel rauchen, wenn sie seelischen Streß haben. Andere rauchen vermehrt, wenn sie in guter Stimmung und Gesellschaft sind.

Dazu mußt Du wissen, dass das Dampfen von Liquids nicht jeden Typus befriedigen kann. Durch die in die Zigaretten eingemischten Antidepressiva (im Dampf der Egaretten nicht enthalten) funktioniert Rauchen von Zigaretten sehr gut unter Streß und vor allem unter seelischem Streß. Die Egarette kann diesen Typus nicht befriedigen.

Hingegen beim Feierabendraucher, dem Pausenraucher, dem "Zigarrentyp", der sich gerne morgens beim Kaffee und Abends beim Drink was gönnt, stehen die Chancen excellent. Dann steigt die Lebensqualität zumeist erheblich an. Erstens, weil sich der Organismus erholt und zweitens, weil Liquids auch noch individuell ein gutes Geschmackserlebnis vermitteln (Genuß). Eine Zigarette schmeckt (in Wirklichkeit) in erster Linie verbrannt. Liquids schmecken tatsächlich nach Aroma.

Also.... letztlich.. Es kommt darauf an, was Du für ein Typ Raucher bist.


nach oben springen

#4

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 10:54
von Cleaner | 336 Beiträge

@ pragmatiker.
und wieder was dazu gelernt. ich war pausenraucher, deshalb ist mir das so leicht gefallen mit dem rauchen aufzuhören. interessant.


dampfe übrigens 5 jahre
nach oben springen

#5

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 20:24
von pucki11 (gelöscht)
avatar

ist das sicher, dass in herkömmlichen zigaretten sowas wie anti-depressiva beigemischt ist? oder sinds substanzen beim verbrennen, die diesen part bewirken? wo kommt die info her? hab das hier öfter gelesen, aber nie hinterfragt...


zuletzt bearbeitet 15.05.2012 20:31 | nach oben springen

#6

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 22:39
von Looking4Flash (gelöscht)
avatar

Passt ja auch zum Thema:

Hat denn jemand die "Argumenteliste" bzw die Dampf-Studien
und die Zigaretten-Inhaltsstoffe griffbereit?

Wenn ja, bitte einstellen, anhängen oder linken.
Könnte interessant sein für unseren Pragmatiker.

Herzlich willkommen im Forum!


Flash


nach oben springen

#7

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 15.05.2012 22:45
von pucki11 (gelöscht)
avatar

gute idee... auch für mich und meine gespräche mit noch zu überzeugenden kandidaten... etc


nach oben springen

#8

RE: Erfahrung, Langzeitwirkung, Einsteiger, Bedenken. Allgemeine Anfrage

in Vorstellen Neumitglieder 16.05.2012 09:06
von dodl (gelöscht)
avatar

Hallo,

Es gibt da tatsaechlich eine Untersuchung zu Harman und Norharman im Zigarettenrauch. Mit dem Ergebnis, dass die Konzentrationen hoch genug fuer eine Mao A und Mao B Hemmung sind.
http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=no...qL4xAj7IavCZk1g

Ich kenn den Effekt ganz gut, dass man zu Beginn recht unausgeglichen ist, trotz E Tschik. Obs nun daran liegt ist schwer zu sagen. Ich war der erwaehnte Stressraucher und eine Ego mit 1100mAh Akku oder einem 18650 haengt man sich nicht mal schnell in den Mundwinkel :-)
Allerdings war das ganze nach einer mehrwöchigen "Übergangsfrist" mit dem einen oder anderen Pyrorückfall erledigt. Dranbleiben muss man halt.

Der Rest ist halb so wild. Mich kratzt es manchmal im Hals wenn ich viel dampfe und dazu beim Training (Rennrad) durch den Mund atme. Dann räuspere ich auch ein paar Stunden rum und werd regelrecht heiser. Eh klar. Der Rachenraum trocknet stark aus. Aber vermutlich gesuender, als täglich braune Gummibärli hochzuhusten :-)
Der Effekt haengt aber auch vom Verdampfer und vom Liquid ab.

Sonst findet sich kaum was gesundheitsschaedliches im Dampf, wenn man davon ausgeht, dass das Liquid nicht verunreinigt ist. Die angegebenen Substanzen jedenfalls sind soweit harmlos, Vermutungen, dass durch zuviel Hitze Acrolein oder aehnlich bloedes Zeugs entsteht, haben sich zumindest in der Analyse in diesem neuseeländischen Paper nicht bestaetigt.

Weil Auto und Verkehrsvergleiche immer beliebt sind - da waere das E Rauchen wie auf dem Gehsteig hinfallen und Pyros rauchen wie vor den Zug springen...

cu
martin


zuletzt bearbeitet 16.05.2012 09:07 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9047 Themen und 205851 Beiträge.