#1

Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 22.07.2009 23:50
von chanel (gelöscht)
avatar

habt ihr probiert?
Wie war es?
Kosten?
Wie lange hat es geholfen?
Empfehlenswert?


nach oben springen

#2

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 23.07.2009 00:00
von chanel (gelöscht)
avatar


hab ich mal reingelesen, hat mich leider gar nicht geschockt.

Kommt vielleicht vom vielen Thriller lesen


nach oben springen

#3

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 23.07.2009 19:43
von ecig-tools (gelöscht)
avatar

habs als hörbuch, nix gebracht


nach oben springen

#4

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 21.01.2010 16:43
von suicide0 (gelöscht)
avatar

Ich werde jetzt mal Leichen schänden und diesen alten Thread wieder ausgraben...
Ich habe das Buch 2006 gelesen und danach genau eine Woche nicht geraucht.
Habe also vom Nichtrauchen das Buch finanziert und ca. 10 Euro gespart ;-)
Mein Schwager hat schon zweimal erfolgreich damit aufgehört (einmal 4 Jahre und jetzt seit 2 Jahren)
Gruß
Andreas


nach oben springen

#5

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 21.01.2010 21:13
von niko70 (gelöscht)
avatar

ich kenne 4 leute die damit aufgehört haben und wo das auch auf dauer geklappt hat.
ich denke mal da is jeder anders, eine erfolgsgarantie gibts nicht....


nach oben springen

#6

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 21.01.2010 23:26
von suicide0 (gelöscht)
avatar

Da hast Du wohl recht! sehe ich auch so.
Gruß
Andreas


nach oben springen

#7

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 22.01.2010 00:33
von Jette | 1.257 Beiträge

Ich habe das Buch gelesen. Für mich war es ein interessantes Buch- ich war Raucher -aber es machte nicht click. Ich war im Kopf noch nicht so weit, aufhören zu wollen.


ich dampfe seit 2009
nach oben springen

#8

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 22.01.2010 02:31
von Mondi (gelöscht)
avatar

Habe einen Bekannten, der war dort auf'm Seminar und ist seitdem Nichtraucher. Wie das genau bei ihm ablief, das kann er sich bis heute selbst nicht erklären! Er hat einfach während des Trainings seine Letzte geraucht...

Ein zweiter Bekannter war auch dort, dann noch in zwei Aufbauseminaren, aber er konnte es - stressbedingt durch die Arbeit - nicht lassen. Im Anschluss hat er es noch mit Psychopharmaka versucht, davon aber tierische Depressionen bekommen. Ist somit das andere Extrem!

Habe selbst das Hörbuch gehört, aber mir fehlen die inneren Grundlagen für den zu erwartenden Erfolg.
Nach meinem Eindruck muss man irgendwie mit sich und der Welt im Reinen sein, damit das funktionieren kann.
Erfolgsgarantie gibts also keine, wie man oben lesen kann. Es kommt also auf den Einzelnen an!

Dagegen schaffen ja Viele den Ausstieg übers E-Schmökern

LG Mondi


nach oben springen

#9

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 26.01.2010 00:10
von lupo (gelöscht)
avatar

ich habe das buch am 03.02.2003 in der nacht innerhalb von 6 stunden gelesen, mir wie beschrieben während des lesens der letzten seite noch eine pyro angesteckt (extra ne neue packung aufgemacht) und danach 2 jahre nicht mehr geraucht.
das buch beschreibt nichts was wir nicht schon wüssten, es bestärkt einen nur wenn man mir dem rauchen aufhören will.
wenn man diese motivation nicht mitbringt, dann hilfts auch nicht. übrgens hift dann auch keine hypnose, akkupunktur etc.

was an der geschichte eigentlich das interessanteste ist, ist meine damaliger pyroverbrauch und mein pyro-werdegang:
ich rauche seit dem 8. lebensjahr und hatte zum zeitpunkt des lesens 36 raucherjahre mit zuletzt täglich 80 - 100 zigis hinter mir.
ich war extremster raucher, auch bei kunden fragte ich nicht ob ich rauchen darf sondern zündete mir eine an und fragte lapidar nach nem aschenbecher.
darauf bin ich nicht stolz, ich erzähle das nur um zu zeigen das das büchlein wirklich helfen kann - wenn man will!


nach oben springen

#10

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 26.01.2010 00:21
von panther (gelöscht)
avatar

Ich schließe mich dem Vorredner an. Es hilft schon. Es packt einen an der Ehre. Aber auch ich habe es nicht komplett damit geschafft, aber immerhin war ich danach von 60 Ziggis am Tag runter auf 15 Zigarillos. So what.


nach oben springen

#11

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 26.01.2010 06:48
von Pepsy (gelöscht)
avatar

Hallo ,

auch ich habs gelesen vor langer Zeit ,mein einziger Erfolg ich rauchte nicht mehr im Haus

Jetzt dampfe ich und da es nicht stinkt wieder im Haus !
Ist das nun ein Rückschritt ?

Gruß Manu


nach oben springen

#12

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 28.01.2010 14:35
von suicide0 (gelöscht)
avatar

@Manu,
die Frage kannst Du Dir sicher selbst beantworten ;-)
Ich würde eindeutig "ja" sagen, so Du denn mit Nikotin dampfst.
Denn mal ganz ehrlich, was hast Du gewonnen? Das Du glaubst nichts Krebserregendes zu Dir zu nehmen?
Wissen wir das wirklich?!
Wenn wir ganz ehrlich zu uns selbst sind, dann verlagern wir unserer Problem zunächst einmal nur mit der E-Dampferei.
Was man dann daraus macht, liegt sicher bei jedem selbst.

Ich hoffe das kommt jetzt nicht so rüber als wäre ich gegen das E-Dampfen. Das totale Gegenteil ist nämlich der Fall!
Gruß
Andreas


nach oben springen

#13

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 28.01.2010 14:53
von chanel (gelöscht)
avatar

Denn mal ganz ehrlich, was hast Du gewonnen? Das Du glaubst nichts Krebserregendes zu Dir zu nehmen?
Wissen wir das wirklich?!


nein das weiss natürlich niemand, auch nicht welche Auswirkungen das dampfen später hat.
UND auch nicht, ob man denn eigentlich gemütlich im Haus dampfen kann, ohne dass es für Nichtraucher unschädlich ist.
Wir wissen es nicht!

Ich gehe auch davon aus, dass es ne Kopfsache ist, insoweit kann ein Buch sicher helfen.
Bestimmt auch Akkupunktur wenn man daran glaubt
Habe das Buch selber da, finde es aber ziemlich langweilig und habe es bald wieder weggelegt.
Wobei ich Leute kenne, die mit dem Buch aufhören konnten. Und auch welche bei denen Akkupunktur geholfen hat.
Warum bei mir gar nix wirkt, weiß der Geier...

Das einzige war wirklich das dampfen. Also "E-Schmökern" wir weiter @Mondi


nach oben springen

#14

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 10.11.2012 23:25
von KPAX (gelöscht)
avatar

Habe mehrere Bücher gelesen und muss sagen,daß das Carr Buch bei mir zunächst richtig gehend einschlug.
Dauerhaft geholfen hat es aber nicht .
Ich hatte aber Erfolge mit der Methode,die ausgerechnet Carr als die schlechteste brandmarkte,nämlich das Reduzieren.
Habe also reduziert dann Kaugummi/Pflaster wirklich geholfen hat letztlich bloß das Dampfen.


nach oben springen

#15

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 11.11.2012 01:35
von derandy | 4.234 Beiträge

Letztendlich helfen tut dir nur der Kopf !!!! Dampfen hilft dir dabei , bestmöglich!


richte mich nicht bevor du mich kennst
Semovar/Kayfun V4 , iTazte SVD/Kayfun 3.1 , Hana Modz/SWP , Flip V3 Clone/ Trident V2 Clone , ChiYou Clone/Aios Clone , Nemesis Clone/Change V1 , GUS 22 Core/BT-XL Pro , Bagua Clone/BT-XL Classic
nach oben springen

#16

RE: Allen Carr

in Alternative Methoden zur Raucherentwöhnung 12.11.2012 15:53
von SantaX (gelöscht)
avatar

Moin,

ich kenne 1 1/2 Personem die damit aufgehört haben :-)

Mein Onkel ( Seminar) raucht seit x Jahren nicht mehr und sehr stolz!

Meine Schwester (Buch) War 8 Jahre rauchfrei und dann leider stressbedingt wieder angefangen!

Ich hab das Buch von meiner Schwester bekommen aber nie gelesen!

Gruss


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 12 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9047 Themen und 205837 Beiträge.