#1

Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 12:56
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Hallo,
Bin zwar ziemlich zufrieden mit meiner Lea, auch mit der Roten nachdem der Verdampfer jetzt ausgetauscht ist.
Ging auch Super der Tausch, da mal ein 👍auf unseren Actor.

Nur hab ich immer wieder ein wenig Liquid zwischen Verdampfer und Akku (an allen Kontaktflächen).
Wenn ich's wegwische is nach 15min wieder da.
Wenn nicht, kommen nach einem halben Tag kontaktprobleme.
Da ich die nächsten 2Wochen auch nicht nach Hause komm, kann ich auch nicht vergleichen wies bei der 2. Ist.
Hab nur die Togo sonst hier.

Is das normal? Benutze eh schon Traditionale statt nur PG.

Beim Akku, aber das wird schon passen; haltet viel kürzer bis das gelbe licht kommt als die Togo.
Dafür is bei der Togo dann auch gleich Schluss, die Lea hat da noch Leistung.
Hängs aber immer gleich an, um möglichst flache Ladezüklen zu haben (Lebensdauer Akku)
Oder kann Ich da ruhig bis zum rotem Licht dampfen?

Und ein paar mal, vor allem wenn sie Ladet ist mir passiert;
Dass obwohl sie vorher nur gelegen ist/Kalt ist, beim ersten Zug nix passiert, außer das dass Licht 3mal Blinkt.
Was bedeutet dass? Dannach geht's gleich wieder.


Danke für die Hilfe,
Gruß,
Benji.


nach oben springen

#2

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 13:03
von ACTOR • ADMIN | 22.352 Beiträge

wenn man den akku einschatlet und er das nicht richtig registriert hat, dann funktioniert er nicht... durch das drücken ist dann oft erst der drücker der dritte notwendige gewesen... und wenn er sich einschaltet blinkt er ein paar mal.

also man muss schon wirklich dreimal richtig drücken, dann läuft das ding.

dass du immer liquid zwischen verdampfer und akkus hast... ist, wenn es minimal ist eigentlich normal... aber das ist wirklich äußerst wenig. ich frage mich nur wieso du das weißt... wie oft und wozu drehst du denn den verdampfer runter?

die lea anzeige des ladestandes ist eine ganz andere als bei der togo. die lea schaltet bereits bei 75% auf gelb.... damit dampft man eigentlich am längsten... und selbst auf rot ist der akku noch lange nicht leer und du kannst ruhig weiterdampfen.... bis er wirklich leer ist.

bei der togo zeigt die ladestandskontrolle wirklich das rapide nahende ende des akkus an... also die gelb und dann ganz besonders die rotphase ist bei der togo sehr kurz. weiterdampfen kannst du die togo natürlich genau so wie die lea bis sie komplett leer ist.


www.actors-shop.comDampfshop Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) Mo bis Fr 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Dampfshop Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 12/2 (im Merkur), Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.



nach oben springen

#3

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 14:13
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Meinte wenn sie angeschalten am Ladegerät hängt, und ich wärenddessen kurz mal ziehen möchte.
Dann passiert es (sehr selten) dass sie beim 1.mal nur 3xGRÜN Blinkt.

Und habe das mit dem bisschen Liquidaustritt bemerkt;
Als sie plötzlich fast keine dampfproduktion trotz vollem Akkus hatte.
War nicht nur am oberstem Punkt des Akkus ganz wenig Liquid, sondern auch ein Tropfen im innen liegendem Kontakt.
Nach entfernen dieser ging wieder alles wie gewohnt.

War erst gestern Nacht, seitdem habe ich ihn noch 2x runtergeschraubt und beide Male waren feinste Tropfen (ganz ganz wenig) im innerem Kontakt und am oberstem Punkt des Akkus ein wenig mehr.

Aber wenn ganz ein bisschen normal ist, werde ich mal schauen ob's wieder nachlässt der Dampf wenn ich nix gar nix mache (aufschrauben/wegwischen wie die 2x) oder ob das eh ne einmalige Sache war.
Oder was empfiehlst du?


zuletzt bearbeitet 25.03.2012 14:14 | nach oben springen

#4

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 14:20
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Und danke für die Erklärung zum Ladestand,
War mir nicht sicher ob ich's nicht zu stark entlade (Lebensdauer/Leistung verkürze)wenn ich Dampfe bis Schluss ist.
Aber wenn die eh so geregelt sind ist's eh Super.


nach oben springen

#5

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 14:59
von ACTOR • ADMIN | 22.352 Beiträge

das mit dem probieren ist, wenn man es richtig machen will natürlich so, dass man ein und die selbe fehlermöglichkeit... mehrmals... ohne irgend was anderes zu verändern.. überprüfen muss. erst wenn man mehrmals probiert hat und immer zu dem gleichen ergebnis kommt, kann man... wenn notwendig in einem anderen bereich versuche starten... aber dann darf man die erste möglichkeit nicht mehr bedienen.

normalerweise erscheint es mir zwar unlogisch, dass der dampf nachlkässt, solange der akku mit dem verdampfer fix verbunden ist, denn dann sollte das liquid.... wobei es sich in dem fall mit höchster wahrscheinlichketi auch um kondensat und nicht liquid handelt... ja nicht zwischen die verbundenen kontakte gelangen...

aber was gibt es bei der e-raucherei nicht.


www.actors-shop.comDampfshop Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) Mo bis Fr 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Dampfshop Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 12/2 (im Merkur), Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.



nach oben springen

#6

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 18:37
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Japs,
Kann natürlich auch alles andere gewesen sein.
Mach mal gar nix außer dampfen und Schau ob's sich wiederholt.
Danke.


nach oben springen

#7

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 18:44
von Friska (gelöscht)
avatar

Also ich hab bei der Lea so alle zwei Tankfüllungen zwischen Verdampfer und Akku etwas Kondensat - aber wirklich ganz wenig wie Sprühneben - ich wisch es immer ab wenn ich den Akku an die Ladestation hänge.


nach oben springen

#8

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 19:06
von Dozer (gelöscht)
avatar

...huhu da ich auch lea dampfer bin hier noch meinen erguss...also die lea suppt ein wenig meist wenn man sie zu sehr beansprucht also warm dampft...auch wird die dampfproduktion bei mir weniger je wärmer sie ist...also immer schön soft dampfen danne geht sie echt gut...


nach oben springen

#9

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 25.03.2012 19:59
von Benji179 (gelöscht)
avatar

@Actor: Sorry, Wuste nicht das es schon eine Lea zone gibt.


Schau eh immer das sie nicht zu heiß wird (handwarm).
Und das eine mal wars kein sprühnebel sondern ein fetter tropfen.

Werd mal schaun die nächsten Tage was sich tut.


nach oben springen

#10

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 07.04.2012 14:58
von neophytehome (gelöscht)
avatar

mein sedansa lea verdampfer dampft nur noch ganz wenig schmäcken tut sie noch 1 a aber die dampfentwicklung sogut wie nix ich saug mich da dum und dahmlich gestern abend ging sie noch einwandfrei hat jemand ne idee?


nach oben springen

#11

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 07.04.2012 15:28
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Genau das selbe hatte meine auch einmal vorrübergehend.
Falls es nicht am liquid liegt (wennst es getauscht hast, probier eines wo's ging)

Würd mal zuerst schauen ob der Verdampfer eventuell zu fest draufgeschraubt ist, dann kommt bei meiner so gut wie keine Luft mehr durch. Bzw. Ob der Tank ganz drinnen ist.

Dann den Verdampfer mal von unten (ohne Tank) ausblasen, vielleicht hast durch zu oft rein raus mit'm Tank eine Überschwemmung, ist bei mir auch schonmal passiert.

Und sonst den Verdampfer (natürlich Ohne Akku) ca.2Std in Alkohol aus der Apotheke einlegen (laut manchen quellen geht auch vodka, aber bei der Lea nehm ich lieber den aus der apo). Danach erstmal den Alk verdampfen lassen, vollen Tank rein und ca. 3-4 mal kurz und kräftig ziehen, damits liquid schön fließt, natürlich ohne dabei den Knopf zu drücken, also ohne dabei zu verdampfen. Dabei sollte man jedes mal ein kleines luftbläschen im tank hochsteigen sehen.
Dann hab ich's sicherheitshalber noch 10 min. Weggestellt und dann erst wieder damit gedampft, wobei ich's anfangs vorsichtig eingedampft habe.

Wenn das alles nix hilft, weis actor sicher weiter.


zuletzt bearbeitet 07.04.2012 15:30 | nach oben springen

#12

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 07.04.2012 15:33
von neophytehome (gelöscht)
avatar

vielen lieben dank für die schnelle hilfe hab den jetzt mal ausgeplasen und mal die gewinde und so abgeputzt neuen tank + anderes liquid genommen geht wieder 1 a *freu*


nach oben springen

#13

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 07.04.2012 15:49
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Super, gut das es geklappt hat.

Und noch zur Info, das mit'm Verdampfer in Alk einlegen sollte man sowieso ab und zu machen, nachdem ich so viel Dampfe mach ich's ca. Alle 10 Tage. Denn es sammeln sich je nach Liquid ja immer Reste im Docht, aufm Verdampfer, und sonst überall.
Wenn die dann mal älter sind, bzw. Zu viel, lassen's sich nicht mehr so einfach lösen, wobei wie oft Mans wirklich machen muss (nach wie vielen Tanks/ml) , müsste man Actor fragen, aber es schadet ja nicht, solange man den Verdampfer danach nicht trocken /ohne Liquid anheizt.

PS: Schadet prinzipiell auch anderen Systemen nicht, die Verdampfer in Alk einzulegen, nur ist bei anderen der Verdampfer manchmal Lackiert und der Lack nicht alkoholbeständig, da muss man mit Ego und Co aufpassen.


zuletzt bearbeitet 07.04.2012 15:52 | nach oben springen

#14

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 13.04.2012 06:26
von Simone (gelöscht)
avatar

Moin, moin,
ich hab noch ´ne Frage zum Aufladen der Lea (in der Gebrauchsanweisung bei Sedansa ist dazu nix drin): erst hab ich immer bis zum gelben Licht gedampft, dann an die Steckdose damit, nach einiger Zeit (relativ kurz, ca 1 St.) erlosch dann das grüne Licht und ich hab die Lea vom Strom genommen.
Jetzt benutze ich sie nach dem gelben Licht noch ein bißchen weiter, allerdings bisher nicht bis zum roten: die Lea hat die ganze Nacht an der Steckdose gehangen, aber das grüne Licht ist immer noch nicht aus.
Wie sollte die optimale Nutzung des Akkus aussehen? Bis zum roten Licht dampfen? Und ist der Akku voll, wenn das grüne Licht angeht (ist aber immer sehr schnell der Fall - da kann der Akku eigentlich noch nicht voll sein!)? Wenn aber das grüne Licht nach acht Stunden noch nicht ausgegangen ist - woran erkenne ich, ob der Akku voll geladen ist?
Simone


nach oben springen

#15

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 13.04.2012 10:42
von ACTOR • ADMIN | 22.352 Beiträge

wenn das grüne licht am akku und am ladegerät nach acht stunden noch immer nicht aus ist... ist das ein sicherer hinweis darauf, dass der akku nicht richtig geladen wurde. verwendest du den wandstecker? irgendwo ist da der hund drinnen.... der akku ist normalerweise, auch wenn er ganz leer ist.... in längstens zwei stunden wieder voll geladen... wenns funktioniert.

du kannst die lea ruhig runterdampfen bis das rote licht leuchtet.... selbst wenn der akku schon rot anzeigt ist er noch eine ganze zeit nutzbar.

der längste bereich bei der lea ist der gelbe....

also nicht jedes mal gleich laden wenn auf gelb umschaltet....


www.actors-shop.comDampfshop Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) Mo bis Fr 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Dampfshop Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 12/2 (im Merkur), Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.



nach oben springen

#16

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 13.04.2012 15:58
von Simone (gelöscht)
avatar

´türlich benutze ich den Wandstecker! Am PC oder im Auto sitze ich nie lang genug.
Werde mal bis "rot" dampfen und dann erst aufladen. Danke für´s Schlauermachen, Actor.
Simone


nach oben springen

#17

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 13.04.2012 19:22
von ACTOR • ADMIN | 22.352 Beiträge

hast noch einen anderen wandstecker? dass das ding nach 8 stunden nicht voll ist spricht dafür, dass was nicht stimmt. jetzt ist die frage... ist es der wandstecker oder der akku?


www.actors-shop.comDampfshop Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) Mo bis Fr 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Dampfshop Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 12/2 (im Merkur), Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.



nach oben springen

#18

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 14.04.2012 06:45
von Simone (gelöscht)
avatar

An den Wandsteckern (ich benutze immer den nächsterreichbaren) kann es nicht liegen, die sind in Dauergebrauch. Ich werde jetzt erstmal Deinen Rat befolgen und die Lea so lange benutzen, bis ihr Auge rot wird und erst dann neu laden. Wenn´s noch immer nicht klappt, gebe ich wieder Laut.
Simone


nach oben springen

#19

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 14.04.2012 09:25
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Am Wandstecker kann's schon liegen, hört sich hier so an, nämlich wenn der zum Beispiel von einer Billigkamera oä. Ist.
Die liefern nämlich logischer weise nur so viel Power wie das dazugehörige Gerät benötigt. Manche sogar nur 50mAh.
Kannst mal schauen, bei Output muss draufstehen: 5V und dann minnimum 300-500mAh (o,3-0,5A) braucht man meines Wissens nach mindestens für die Lea.
Wobei die für die Lea wiederum zu wenig fürs iPhone/Pad. haben (die neuen 2.1A).
Man kann die mit mehr mAh aber auch für Geräte nehmen die weniger brauchen, (solange der rest USB Standart ist,5V...)denn das wird durch die Ladeelektronik extern wie beim Togo(steht auf der Box nochmal der entgültige Output), oder Intern wieder ausgeglichen (da gibt es aber auch sehr wenige Ausnahmen [nicht auf e-zig.bezogen]die nur mit den echten PC USB Ausgängen oder gleichem Output arbeiten, und wo mehr/weniger alles zerstören kann).
Und auch wenn's Ladet, aber hält langsamer, soll Mans nicht an zu schwache anstecken, ist nicht gut für'n Akku.

Wenns daran nicht liegt, (dem Output) dann probier's mal das Kabel und den Wandstecker zu wechseln, die könnten einen Defekt haben, und wenns damit noch immer nicht geht, dann wird's an der Lea liegen. Denn 8Std. Ladezeit sind nicht normal, und kann je nach Defekt auf dauer auch den Akku schädigen wenn er so lange versucht zu Laden.
.


zuletzt bearbeitet 14.04.2012 09:29 | nach oben springen

#20

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 14.04.2012 11:17
von Simone (gelöscht)
avatar

Also, Benji: Du bist schuld, daß ich jetzt ´nen Knoten im Gehirn habe!!! Ich bin doch kein Elektronikfachmann...Vielleicht haben wir ziemlich aneinander vorbeigeredet, ich meinte mit Wandstecker die Steckdosen. Und in die steck ich die Lea mit diesem verlängerbaren Stecker, den mir Actor dazu geliefert hat. Die von Dir angegebenen Werte stehen da drauf. Im Büro ist der Stecker nicht verlängerbar, das ist einfach so ein schwarzes viereckiges Ding, auch von Actor (also doch vermutlich kompatibel) - und ich fahre jetzt ganz bestimmt nicht in den Laden um zu sehen, was draufsteht.
Ich denke mal, es hat damit zu tun, daß ich die Leas am Anfang immer viel zu früh aufgeladen habe. Ich benutz die jetzt erstmal in den roten Bereich hinein, und dann schaunmermal. Aber trotzdem Danke für Deinen freundlichen Versuch, mir Feinheiten beizubringen: was Elektrik und Elektronik angeht, bin ich platinblond.
Simone


nach oben springen

#21

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 14.04.2012 15:17
von Benji179 (gelöscht)
avatar

Dachte du meinst den Usb Adapter, nicht die Steckdose.Denn viele nehmen da dann die Falschen.
Und umgangssprachlich steht Wandstecker leider schon für solche Adapter (auch in Shops...)
Wenns die von Actor sind dann passts, dann könnte höchstens einer Defekt sein, bzw. Das Kabel oder schlimmstenfalls die Lea selbst.
In dem fall, müsstest nur wenn es nicht besser wird mal beim anderem anstecken, (auch ein anderes Kabel).
Dann weist woran es liegt. Denn zu flache Ladezyklen Schaden den modernen Akkus Nicht, im Gegenteil. Darum kann das eigentlich nicht vom zu oft anhängen sein.


nach oben springen

#22

RE: Sedansa Lea ein paar Fragen zum Gebrauch.

in LEA 14.04.2012 18:19
von Simone (gelöscht)
avatar

....und hier bin ich wieder. Hat funktioniert: dampfen bis zum roten Auge, dann ca. 1,5 Stunden aufladen, Auge wurde grün und erlosch dann.
Also Fehlgebrauch meinerseits, Danke Euch beiden für die Hilfe.
Simone


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9047 Themen und 205836 Beiträge.