#1

Hallo! Fragen trieben mich in Eure Arme

in Vorstellen Neumitglieder 24.01.2011 17:24
von pferdelunge | 6 Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin ein 25-jähriger Ex-Raucher, und wie der Threadtitel schon sagt habe ich ein paar Fragen zum Thema E-Rauchen, warum ich jetzt hier bei Euch gelandet bin.

Ich habe rund 10 Jahre lang geraucht, zuletzt so um die 15 Zigaretten am Tag (Lucky Strike Red). Aufhören wollte ich nie wirklich, sondern nur den Konsum auf die wenigen Zigaretten, die einem "schmecken", einschränken. Anfang Dezember vergangenen Jahres erlitt ich dann leider einen Pneumothorax (kollabierter Lungenflügel) und verbrachte knapp 2 Wochen im Krankenhaus. Rauchen ist für mich seit dem Tabu, so meine Lungenfachärztin.

Somit bin ich jetzt Nichtraucher und denke, zumindest auf Nikotin kann ich ganz gut verzichten (diesen Entzug sollte ich eigentlich hinter mir haben). Jedoch trauere ich immer noch meinen geliebten Rauch-Ritualen hinterher. Ich möchte nach dem Essen etwas konsumieren, was eben kein Essen ist. Ich möchte mir 5 Minuten Zeit für mich nehmen, gerne auch vor der Tür. Und ähnliche Rituale mehr, die Ihr mit Sicherheit auch kennt.

Nun stellt sich mir die Frage, ob eine elektronische Zigarette für mich in Frage kommt. Depots bzw. Liquids dürften dabei mit Sicherheit kein Nikotin enthalten, das habe ich schließlich hinter mir gelassen. Aber auch die Erfahrungsberichte, welche vom Husten in Zusammenhang mit dem Dampfen sprechen, verunsichern mich. Ich könnte mir vorstellen aufs "Paffen" umzusteigen (lieber so als ganz ohne...), habe aber das Gefühl im Hals/Rachen (im Fachjargon hier scheinbar "Flash"!?) stehts als wichtigen Bestandteil des Rauchens verstanden.

Ich bin gewiss nicht hier, damit mir gesagt wird ich könne bedenkenlos dampfen - schließlich hat sich hier noch keiner als Pulmologe zu erkennen gegeben (oder?). Demnächst habe ich jedoch den nächsten Termin bei meiner selbigen (Pulmologin). Ich wollte mich daher etwas über das Thema e-rauchen informieren, um dieses mal mit ihr zu besprechen. Denn eines scheint mir sicher, bevor ich wieder zur Zigarette greife, ist ihr elektronischer Gegenpart zumindest eine Alternative über die ich nachdenken sollte.

Vielleicht habt Ihr ja ein paar Tips für mich, wie ich ein Gespräch mit meiner Ärztin führen kann, in dem ich auf der Grundlage von Fakten über die Frage diskutieren kann, ob e-rauchen eine Alternative für mich darstellt. Ihr könnt mir natürlich auch gerne direkt Eure Meinung dazu sagen. Etwa, ob ich mit meinem Wunsch nach Beibehaltung der Rauchrituale oder einem Rauchgefühl im Hals, bei gleichzeitiger Vermeidung einer Schädigung der Lunge, beim e-rauchen Falsch bin.

mfg


nach oben springen

#2

RE: Hallo! Fragen trieben mich in Eure Arme

in Vorstellen Neumitglieder 24.01.2011 19:54
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

grundsätzlich bist du mal auf keinen fall falsch hier..... aber

meiner meinung nach solltest du die problematik unbedingt mit deiner pulmologin abklären. ich könnte mir gut vorstellen, dass das e-dampfen eine möglichkeit ist deine bedürfnisse nach den rituellen "raucherhandlungen" befridigen könnte.

wir wissen schon lange, dass es in wirklichkeit nicht nur das nikotin ist, das uns am rauchen hällt, sondern vielmehr das handling mit der zigarette.... das heisst man will was in der hand haben, es muss auch warm rauchen oder dampfen und es muss gut schmecken.... weil wir wollen ja daran nuckeln.

der nikotinentzug ist ja längst abgeschlossen für dich... ist also wirklich nicht das thema.

wir hatten vor jahren einen lungenfacharzt hier im forum, der sich immer deutlich für die e-raucherei aussprach. mein eigener lungenarzt ist absolut dafür dass ioch elektrisch rauche... allerdings mit der einschränkung.... das nichtrauchen auf jeden fall besser wäre. ABER FÜR MICH ALS COPD-PATIENT IST DIE E-RAUCHEREI AUF JEDEN FALL EINE DEUTLICH GESÜNDERE ALTERNATIVE ALS DIE "RAUCHEREI"!

leider gibt es bis jetzt ja keine langzeitstudie über das elektrisch rauchen. ich glaube fast, ich bin einer der ganz wenigen, wenn nicht überhaupt der einzige, der nun seit mehr als 5 jahren elektrisch raucht.. pardon... dampft.

das problem in deinem fall ist allerdings ja die erst kurz zurückliegende wirklich dramtische krankheit. du solltest also unbedingt mit deiner ärztin abklären ob dir "dampf" schadet oder nicht. du kannst dir ja informationen aus unserem forum über die e-raucherei, insbesonders über das LIQUID und seine zusammensetzung kopieren und ausdrucken.

grundsätzlich ist es mit höchster wahrscheinlichkeit auf jeden fall besser, wenn du elektrisch dampfst, bevor du unter umständen wieder auf eine pyros greifst. auch hier könnte es natürlich so sein, dass die dosis das gift macht.

aus persönlicher erfahrung kann ich nur sagen, dass die dampferei einfach irre spass macht, zum beispiel mit dekang liquids, welche es in europa ausnahmslos ohne nikotin gibt, geschmacklich wirklich ausgezeichnet sind und von hoher qualität sind. damit kann man auch wunderbar paffen. der geschmack im mund ist toll , der dampf, je nach gerät mit dem du dampfst, üppig, warm und weich.... und das "rauchererlebnis" absolut befriedigend.

ich wünsch dir jedenfalls viel glück und vor allem gesundheit... aber wie gesagt... das ganze solltest du doch mit deiner ärztin abklären.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Annye
Forum Statistiken
Das Forum hat 9020 Themen und 205527 Beiträge.