#1

Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 16:54
von Knuckles (gelöscht)
avatar

Moin Moin
Nach über 20 Jahren selbstdrehender Raucherei (komplettes Päckchen/60 Stück am Tag) und diversen Versuchen davon loszukommen ziehe ich nun seit 12 Tagen an einem nagelneuen Löwen (Standard, Wattedepot) und warte nur noch darauf das zweite Fläschchen 9ml anzubrechen und zu leeren.(wahrscheinlich noch 10 Tage) Danach werde ich definitv auf 6er umsteigen und mir die ersten Nonics auf Lager legen. Mal sehen wie ich damit zurecht komme. (mit den Nonics, das 9er wird mir mit jedem Tag mehr zu stark, also mach ich mir bei dem 6er keine Gedanken um ausreichenden Kick)

Die gesundheitlichen Veränderungen sind in der kurzen Zeit für mich persönlich dramatisch, meine Atmung verdient wieder ihren Namen, mein Geruchssinn macht sich mit dem Gedanken vertraut benutzt zu werden, Kopfschmerzen waren schon vom zweiten Tag an Geschichte.

Beratung und Verkauf habe ich mir in einem Shop hier in der Nähe geholt, daher habe ich auch erst mal auf allzugrosse Vorratskäufe verzichtet. Bis jetzt habe ich für den Löwen, einen Ersatzverdampfer, die üblichen Sahara Depots und 3 Fläschchen Liquid 95 € bezahlt, von denen ich schon 72 € durchs nichtrauchen eingespart habe. Das Fläschchen 18er Liquid, welches ich mir vorsichtshalber geholt hatte, werd ich wohl ungeöffnet am Wertstoffhof abgeben.

Geraucht habe ich die letzte Zigarette vor dem Betreten des Ladens, seit dem liegt das restliche Päckchen Tabak in Griffweite im Regal vor mir, unter einer 12 Tages Schicht Staub. Nicht mal ansatzweise verpüre ich den Bedarf nach einer Zigarette, selbst das meine Frau am Schreibtisch neben mir weiterhin noch gute 20 am Tag raucht, stellt nicht mal den Hauch einer Versuchung dar. Ein Problem könnte nur auf Dauer werden, das mein Geruchssinn langsam soweit ist, dass ich ihre Zigaretten als störend empfinde. Naja, geh ich halt raus wenn sie raucht .

Besonders erstaunt mich, das ich keinerlei Probleme damit habe den Löwen in der Öffentlichkeit zu benutzen. Ich benutze bevorzugt den ÖPNV und habe gerade auch dort beim Umsteigen / Warten Unmengen an Zigaretten geraucht. Nun reicht mir ein Zug und ein wenig Fingerspiele mit dem Leo und sämtliche Bedürfnisse sind beruhigt. Während der Fahrt oder in sonstigen geschlossenen Räumen in denen nicht geraucht wird / werden darf dampfe ich natürlich nicht. Das brauchte ich vorher nicht, das werde ich nun mit Sicherheit nicht anfangen, da mir das auch in Hinsicht auf die Nikotinzufuhr zu dämlich wäre.
Wenn ich mal vollständig auf Nonics sein sollte, könnte sich das vielleicht noch ändern, aber wahrscheinlich nicht.

Sehr zufrieden bin ich bisher mit dem Leo selbst. Dampf und Geschmackserlebnis sind makellos. Der Akku hält lässig einen ganzen Tag, das Depot fülle ich zweimal am Tag mit ca 0,5ml auf und bisher verlasse ich das Haus gänzlich ohne Zubehör, nur den Löwen in der Tasche. Ich werde mir aber wohl schon noch mal einen kompletten Satz als Reserve hinlegen, für Urlaube oder sonstige Abwesenheiten.

Bleibt als Frage nur:
Warum zum Geier kommt das Zeug erst jetzt auf den Markt?
Technisch wäre das (in anderen Grössenordnungen (Akku)) schon vor 20 Jahren drin gewesen. Für die gesundheitlichen Vorteile wäre ich mit ner Autobatterie unterm Arm losgezogen.

Gut Dampf, Martin


nach oben springen

#2

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 17:19
von esci (gelöscht)
avatar

Hallo Martin,

1. herzlich Willkommen bei uns!

2. sehr sehr schöne Vorstellung! Da macht es Spass zu lesen, wie deine bisherige Geschickte vom Pyromanen zum Dampfer wurde.

Viel raten muss man dir nicht, du hast bisher auch alles richtig gemacht, wie es scheint.
Nur wegschmeißen würde ich kein Liquid. Du kannst es doch prima mit einem 0er runtermischen.

Dann noch viel Spass hier und auf eine rege Beteiligung, denn schreiben kannst du gut.


nach oben springen

#3

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 17:40
von Heckie | 29 Beiträge

Hallo Martin!

Herzlich willkommen aus Oer-Erkenschwick!

Herzlichen Glückwunsch!!! So ist es richtig!

Bin selbst vor 3 Wochen umgestiegen und total glücklich.

Also...weiterso!

Marion


nach oben springen

#4

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 20:34
von mangkorn | 530 Beiträge

Herzlich Willkommen auch, wirklich schöner Einstieg und weiter so.


nach oben springen

#5

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 20:43
von ACTOR • ADMIN | 22.352 Beiträge

na dann... willkommen im club


www.actors-shop.comDampfshop Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) Mo bis Fr 9 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Sa. 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Dampfshop Vöslau, 2540 Bad Vöslau, Industriestraße 12/2 (im Merkur), Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 17 Uhr durchgehend geöffnet.



nach oben springen

#6

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 22:43
von tinapoe (gelöscht)
avatar

auch von mir ein willkommen...

und wie esci sagt...einfach mit 0er runtermischen...nicht wegwerfen!!

viel spaß weiterhin


nach oben springen

#7

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 14.07.2011 22:52
von Bartmann | 1.668 Beiträge

Auch von mir Herzlich Willkommen und weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Dampfen.
Immer wieder schön, von erfolgreichen Einsteigern zu lesen, die nicht einmal Lehrgeld bezahlt haben.

So neu ist das Ganze übrigens nicht, aber die Entwicklungen der letzten Monate sind schon sehr beruhigend und zukunftsweisend, sowohl in punkto Hard- als auch Software.
Die Anfangszeiten des Dämpfens vor einigen Jahren müssen schon recht abenteuerlich gewesen sein, wenn man actor Glauben schenkt und das kann man getrost.

Lg
Bartmann




Es ist einfach, die Zukunft vorauszusagen, wenn man sie gestaltet.
nach oben springen

#8

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 15.07.2011 12:55
von Knuckles (gelöscht)
avatar

Danke fürs Willkommenheissen

Zitat von Bartmann
Immer wieder schön, von erfolgreichen Einsteigern zu lesen, die nicht einmal Lehrgeld bezahlt haben.

So neu ist das Ganze übrigens nicht, aber die Entwicklungen der letzten Monate sind schon sehr beruhigend und zukunftsweisend, sowohl in punkto Hard- als auch Software.


Mhmja. Wie soll ich es sagen? Dieses Forum hat mir insofern geholfen, als es mir NICHT geholfen hat. (alle anderen auch nicht)

Etwas ausholen muss ich wohl bei solch einem seltsamen Satz:
Das Internet nutze ich 20 Jahre, Computer noch länger. Mich bei neuen, mir unbekannten Themen im Internet schlau zu machen ist mir in Fleisch und Blut übergegangen. Der Computer geht hier an, wenn ich morgens aufstehe, und geht (wenn Updates anliegen) erst aus wenn ich schon waagerecht liege.
Trotzdem ist das Thema Dampfen irgendwie an mir vorbeigerutscht. (im Nachhinein konnte ich mich an frühe Nachrichten erinnern, aber unauffällig anscheinend) Nun wurde ich durch einen Artikel in Telepolis darauf aufmerksam und sofort neugierig, weil mir die Raucherei schon lang genug auf die Nerven ging.
Also im Netz die Fühler ausgestreckt. Bereits nach kurzer Zeit wurde mir klar, dass ich mit dieser Art Fehlkäufe nicht würde vermeiden können. Andrerseits hatte ich vom Lesen schon fast Schmacht nach ner Dampfe. Wartezeiten kamen also eigentlich auch nicht mehr in Frage. Also Ausschau nach einem wirtschaftlich zu erreichenden Offline Shop gehalten, und diesen mit Glück auch in grad mal 20 km Entfernung gefunden.
Und genau DAS fehlt mir hier als Empfehlung. (habs zumindest bisher noch nie gelesen) Jeder hier kann zwar seine persönlichen Eindrücke schildern, und wie in allen Bereichen ist häufig der Einkauf per Versand recht günstig, wenn man exakt weiss was man haben will (braucht).
Aber die Dampferei ist ein sensibles Thema, zuviel kann bei einem übereilten ersten Bestellversuch schiefgehen.
Finanziell ist die Dampferei eigentlich ein WITZ, ich werde dafür BEZAHLT dass ich dampfe. (vorher 6, nun 1€ pro Tag. Jeder Tag spielt mir 5€ in die Kasse. Ich dampfe seit 13 Tagen und werde in 3 Tagen ALLE Ausgaben bereits eingespart haben, habe dann aber immer noch Liquid für 20 Tage hier (wenn ich das 18er anfassen würde)
Ich habe mir schlicht vorher noch mal vor Augen gehalten, was mich die Raucherei im Monat kostet.
180€
180€ wenn es uns gut ging und alle Rechnungen bezahlt waren
180€ wenn das Telefon schon abgestellt war
180€ wenn der Gerichtsvollzieher da war.
Da beisst die Maus keinen Faden ab, das war Kohle, die man IMMER auftreibt, wo irgendwie NICHTS wichtiger ist (ja doch, Essen und Pampers für die Kinder war immer wichtiger)

Mittlerweile geht es uns wieder gut, alle Rechnungen sind bezahlt, den GV kennen wir nur vom Hörensagen, aber 100 € sind doch eine große Summe?
NEIN! Es ist nur der Betrag, den ich für zwei Wochen Aschenbecherfüllen ausgegeben hätte. Und das ohne mit der Wimper zu zucken. Brav jeden Tag 6€ zum Kiosk getragen.
Also, um das nochmals klarzustellen: Bei mir war die Hauptmotivation, etwas zu finden mit dem ich auf das Rauchen VOLLSTÄNDIG verzichten kann. (auf "zurauchen" am Anfang hätte ich mich eingelassen, allerdings ungern)
Also hin zu dem Shop, und dort lief es ab wie versprochen:
Wartezeit (nicht versprochen, aber davor gewarnt^^)
Beratung (schon fast ne Art Anamnese: wieviel geraucht, was, wann und auch: wie!, also inhaliert, gepafft etc.)
Probedampfen, und ein MENSCH dabei, der gleich beim allerersten Zug sagt: "Nene, falsch, so nicht"
Der es mir noch mal ZEIGEN kann. Wo bereits der zweite Zug dann das bringt, was man erhofft. (und mehr)
Wo man es spätestens dann auch WEISS: Da kommt wirklich was raus, und du musst dich erst mal hinsetzen, weil der Nikotinflash VIEL höher als erwartet war.
Dann die Auswahl des Liquids: welche Stärke, welche Art (mehr Dampf/mehr Flash) und natürlich: welcher Geschmack.

Das ich dann am Ende ca 30% mehr bezahlt habe als die möglichen Nettopreise im Netz, steht wirklich gar nicht mehr zur Debatte: 1. Versandkosten 2. Versandrisiko 3. Wartezeit (Zur Erinnerung: jeder Tag KOSTET mich 6€) und 4. Das Risiko was bestellt zu haben was nicht erwartungsgemäss funktioniert oder schmeckt
Vor Ort live probedampfen kann durch kein noch so gutes Forum auf der Welt ersetzt werden, wenn es darum geht, unentschlossene Zweifler zu überzeugen.
Und noch weiter: Ich hatte nun das Glück an einen wirklich guten Shop zu geraten, und den auch mehr oder weniger in der Nachbarschaft zu finden. Aber ich wäre auch bis zu 200 Kilometer gefahren, einzige Vorraussetzung ist für mich eben die Möglichkeit zum probieren gewesen.
Indem Moment wo man selber das Equip und die Liquids probieren kann, seh ich das Risiko beim ersten Einkauf gen Null wandern. (naja, Akkulaufzeiten kann man nicht sinnvoll im Laden testen)

Und hier ist dann der Punkt, wo Bartmanns Zitat einhakt. Auf die Versender kann und will niemand verzichten, wenn es um Vielfalt und sparsamen Einkauf geht und halt zur Zeit auch einige noch keine alternativen offline in Reichweite haben. Aber den endgültigen Massenzulauf KÖNNEN meiner Meinung nach nur Offlineshops flächendeckend leisten.
Und da diese anscheinend nun doch langsam aus dem Boden spriessen, werden dann hoffentlich Lehrgeldstorys verblassen. (Die haben in solchen Foren wie hier echt das Potenzial Neulinge abzuschrecken. "50€ für Schrott ausgegeben? Ohne mich" (ist natürlich immer noch ein witzloser Betrag))

@esci und tinapoe
Ich geniesse noch viel zu sehr jeden Einzelnen Vorteil des Dampfens, auch einige die hier oft in der Bastel und Experimentierwut untergehen.
Ich bin nicht unbedingt ein Ordnungs und Putzfreak. Dementsprechend sah mein Schreibtisch oft aus. Wenn ich den mal drei Tage nicht aufgeräumt hatte, sammelten sich da leere und volle Päckchen Tabak und Blättchen, typischerweise 2(!) randvolle Aschenbecher (Erinnern: 3 Tage == 180 Kippen), abgefallene Asche überall, MASSEN davon in der Tastatur, ein ätzender Anblick.
Nun liegt hier das klobige Etui des Löwen, 2 Fläschchen Liquid daneben....und....das wars.
Seit 13 Tagen. Der Tag fängt so an, und am Abend sieht es immer noch so aus.
Ich bin nachwievor so erstaunt darüber, das ich mit dem Leo das definitv zu mir passende Gerät gefunden habe, ich sehe erst mal auf längere Zeit keinen Bedarf daran herum zubasteln (wie gesagt, nur mal Ersatz zulegen).
Die Liquids schmecken mir gerade so, dass es im Vergleich zur Zigarette wirklich ein Genuss ist, aber nicht so dass ich des Geschmacks wegen anfange zu nuckeln. Ich plane also erst mal nicht, mich hobbymässig mit dem Dampfen zu beschäftigen.
(Klarstellung: Ich spreche das niemandem ab, lese eure Beiträge zum basteln und mischen mit höchstem Interesse. Ist aber halt nicht meins)
Also ich geniesse es gerade halt noch viel zu sehr, dass die Dampferei WENIGER Platz benötigt als das Rauchen und daher sorry, aber doch, das 18er Liquid wird entsorgt. Was ich nicht brauchen kann schmeisse ich weg.
(etwas das man nach 25 Jahren mit Computern gelernt haben sollte. (es waren vor 5 Jahren dann wirklich 6m³ E-Schrott, Asche auf mein Haupt))
Im Endeffekt träume ich ja zur Zeit auch noch davon, am Ende auch das Dampfen sein zu lassen. Wobei ich da erst mal auf die Erfahrungen mit Nonics warte. Wenn man die später mal lebensmittelrechtlich kontrolliert in jedem Discounter kriegen könnte....pfff, warum denn nicht.


nach oben springen

#9

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 15.07.2011 13:21
von esci (gelöscht)
avatar

Hallo Martin,

im Grunde habe ich es genau so gemacht, wie du es beschreibst. Ich habe mir zwar ein paar Tage Zeit gelassen, nachdem ich von der Existenz der elektrischen Zigarette erfahren habe, doch die Zeit genutzt, um mich in diversen Foren schlau zu machen. Gewisses Lehrgeld kann man fast nie verhindern (bei mir überwiegend mit Liquid), doch ich wollte schon so gut es geht mit Wissen (wenn auch theoretischer Natur) gerüstet sein.
Da ich dann gelesen habe, dass 500m weiter von mir ein Offline-Shop existiert, welcher nur auf Termin die Pforten öffnet, habe ich einen Termin gemacht.
Hingegangen, probegedampft, mit Starterset und Liquids abzüglich 100€ wieder nach Hause.
Vor dem Besuch habe ich meine letzte Zigarette geraucht. Seitdem nur noch gedampft.

Warum wird hier wenig über Offline-Shops gesprochen?
Nun, es gibt eben sehr wenige, die wirklich das gute und zu empfehlende Equipment bieten können.
Viele sind eben Tabak-Händler, welche meist nur die Minis von esmoker vertreiben.
Aber ich werde mir das durchaus zu Herzen nehmen und Neulingen hier, sollte es sich anbieten, auch einen Offline-Shop erwähnen.


nach oben springen

#10

RE: Es dampft in Lünen

in Vorstellen Neumitglieder 15.07.2011 23:45
von Webber (gelöscht)
avatar

hallo martin,

erst einmal auch von mir ein herzliches willkommen hier!


inhaltlich kann ich mich deinen ausführungen durchaus anschließen. und super, wenn man sich sofort oder baldigst für ein gerät entscheiden kann. dadurch wird alles wesentlich inkomplizierter. selbst bin ich da etwas experimentierfreudiger (es müssen aber keine selberwickler & co sein) und habe diverse verdampfer/cartos usw. durchprobiert. habe aber mittlerweile auch meine favoriten gefunden und möchte das irgendwann auch noch weiter eingrenzen, um alles so einfach und übersichtlich wie möglich zu haben. liquide sind aber immer eine frage des testens und veränderlichen geschmacks.


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9047 Themen und 205818 Beiträge.