#26

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 14.09.2014 19:50
von mrg | 1.123 Beiträge

Der selbsttest wird sich wohl die nächsten tage intesivieren.

F♡♡♡ , ich hab mich grad so dermassen "umgebecklt", dass mei fuss aussieht wie eine melone mit blau und so.
Ich schätz mal ich kann morgen ausschlafen und dann krankschreiben.


nach oben springen

#27

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 14.09.2014 21:30
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

wie ihr wisst dampfe ich seit nun mehr zehn jahren..... und es ging mir nie besser.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen

#28

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 15.09.2014 21:33
von mrg | 1.123 Beiträge

Das wissen wir und wir können das auch alle sehr gut nachvollziehen.

Aber menthol dampfst du nicht, oder?


nach oben springen

#29

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 15.09.2014 21:49
von ACTOR • ADMIN | 22.346 Beiträge

doch... wenn ich einen auftritt mit meinem gesangsprogramm habe.... dampfe ich den ganzen tag vorher mit mentholigen liquids....

das erleichtert mir das singen ungemein.


www.actors-shop.comWir beraten Sie gerne... direkt in unseren Geschäften in Baden bei Wien, Erzherzog Rainer Ring 12 (vis a vis vom grünen Markt) oder in Bad Vöslau, Wiener Neustädterstraße 22



nach oben springen

#30

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 14:51
von koschka | 8.291 Beiträge

Zitat von Drakuras im Beitrag #22
Was denkt ihr denn was in Fertigaromen drin ist?
Menthol richitg und das ist in reinform auch kristalin.
Also wenn man nu sagt ich hab angst vor methol dann sollte man es ganz lassen, oder sich dementsprechend damit befassen


Also ich kapiere nicht, was Du in meinem Beitrag zwischen den Zeilen meinst Du lesen.

Aber dann informiere uns doch bitte, wenn Du meinst, Du weißt es! Was ist denn in Fertigaroma drin?
Es gibt schließlich auch synthetisch hergestelltes Mentholaroma (das sind die meisten) und ich denke nicht, dass da Kristalllin drin ist.

Btw ein Auszug aus Wiki:

Gefahrenhinweise
Menthol ist reizend; schon wenige Gramm Menthol verursachen Herzrhythmusstörungen. Zusätzliche Gefahr besteht für Säuglinge und Kleinkinder, da bei ihnen durch Inhalation von Menthol eine schwere Atemnot mit Atemstillstand auftreten kann. Die orale letale Dosis für eine Ratte liegt bei 3300 mg/kg.
Verstoffwechselung
Die Verstoffwechselung des Menthols erfolgt hauptsächlich in der Leber durch Bildung von Mentholglucuronid.


Was lange währt, wird endlich gut. Stichtag: 15.07.2012


nach oben springen

#31

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 14:55
von Drakuras | 3.625 Beiträge

ach an die synthetischen denke ich nie


nach oben springen

#32

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 17:13
von Stealfighter | 6.188 Beiträge

Zitat von koschka im Beitrag #30
Zitat von Drakuras im Beitrag #22
Was denkt ihr denn was in Fertigaromen drin ist?
Menthol richitg und das ist in reinform auch kristalin.
Also wenn man nu sagt ich hab angst vor methol dann sollte man es ganz lassen, oder sich dementsprechend damit befassen


Also ich kapiere nicht, was Du in meinem Beitrag zwischen den Zeilen meinst Du lesen.

Aber dann informiere uns doch bitte, wenn Du meinst, Du weißt es! Was ist denn in Fertigaroma drin?
Es gibt schließlich auch synthetisch hergestelltes Mentholaroma (das sind die meisten) und ich denke nicht, dass da Kristalllin drin ist.

Btw ein Auszug aus Wiki:

Gefahrenhinweise
Menthol ist reizend; schon wenige Gramm Menthol verursachen Herzrhythmusstörungen. Zusätzliche Gefahr besteht für Säuglinge und Kleinkinder, da bei ihnen durch Inhalation von Menthol eine schwere Atemnot mit Atemstillstand auftreten kann. Die orale letale Dosis für eine Ratte liegt bei 3300 mg/kg.
Verstoffwechselung
Die Verstoffwechselung des Menthols erfolgt hauptsächlich in der Leber durch Bildung von Mentholglucuronid.


Also NEIN, Menthol rekristallisiert demnach nicht in der Lunge. Und was dann weiter damit geschiet haben wir Dank Koschka und Wikipedia nun auch erfahren.

DANKE


PS: Alles nur Gedanken die ich freiwillig zu bedenken - verschenke

Alle Gerüchte werden negativ dargestellt weil die elektrische Zigarette eine Gefahr für die herkömmliche ist. Das ist meines Erachtens übrings die einzige Gefahr vor der diese Lügenverbreiter Angst haben.

ICH DAMPFE WEITER, BASTA!




Im obigen Text ist eine Kombination aus alter, neuer und zukünftiger Rechtschreibreformen zu finden!
nach oben springen

#33

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 19:47
von mrg | 1.123 Beiträge

Ok, also tödliche menge für kleinkinder(will gar ned wissen wieviel unschuldige tiere dafür keide musten)
Kiegt bei etwa 3,3 gram / kilo.
Ich bin ausgewachsen und hab etwa 70 kg auf der waage.
Mal 3,3 ergäbe das 231 g gesamtmenge um mich ins jenseits zu befördern.
Eher mehr.
Was fehlt wäre der zeitraum in welchem ich das aufnehmen muss.
Irrelevant.

Was bleibt wäre die belastung der leber.

Was bedeutet die aussage genau?


nach oben springen

#34

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 20:45
von mrg | 1.123 Beiträge

Sorry,hab da was verwurschtelt.

3,3 g/kg genügt um eine unschukdige ratte möglichst qualvoll i s jenseits zu befördern.
Nicht klei kinder.

Wie auch immer, ich kann mit dampfen nichtmal im monat so eine menge aufnehmen.

Ich frag mich daher, was passiert denn nun in der leber damit?
Bzw. Auf den zwischenstationen bis es dahinkommt.


nach oben springen

#35

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 21:10
von mrg | 1.123 Beiträge

Nochmal sorry.

Bezüglich kleinkinder und schwere atemnot etc....

Ja, ich bin papa, und ja ich hab ein kleinkind zum großziehen in meiner verantwortung.

So, der junior (2jahre) hat leider etwas schlechtes von mir geerbt, und is anfällig
Für schnodderseuche.
Also husten schnupfen schleim etc...

Vom kinderarzt habe wir diverse sachen bekommen, zum brust einschmieren, inhalieren unter die nase reiben etc...

Überall is menthol drin.
Ich hab bisher nicht drüber nachgedacht, weil ich halt mal annehme, (oder halt zumindest hoffe)
das ein arzt weiss was er tut.
Weil wenn er es nicht weiss, dann hamma a problem.
Weil ich weiss es nicht.
Wen ich es wüsste,würd ich
1tens nicht zu dem arzt gehen
Und
2tens hier nicht fragen.

Also:
Kann es sei dass die ganzen warnhinseise ein wenig zu ernst genommen werden?
Vielleicht nur bei jedem 10.000den so wie beschrieben sind?
Weil mein kleiner lebt noch und is quicklebendig.
Xem gehts ricbtig gut.

Wobei mqn wieder unterscheiden muss, zwischen verdampfen und auf die haut auftragen.
Was nimmt der körper mehr auf?
Und wirkt es unterschiedlich?
Etc...


zuletzt bearbeitet 20.09.2014 21:12 | nach oben springen

#36

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 20.09.2014 23:24
von pactys | 229 Beiträge

Gibts einen Psychiater im Forum? Seine Hilfe koennte ganz leicht gefragt sein ...


nach oben springen

#37

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 21.09.2014 00:08
von Itze | 6.940 Beiträge

Mann kann es auch mit dem Gesundheitswahn übertreiben Menthol hin oder her.
Ihr habt zich Jahre geraucht und euch den dreck in die Lunge gepfiffen.
Und jetzt fangt ihr so an,kann Menthol meine Lunge schädigen?????
Habt ihr euch auch das bei ne Kippe gefragt????
Mann Mann Mann seit froh das ihr Dampfer seit!

Und geniest das Leben.


Dampft seit den 13.09.2011
Wenn deine Taten für dich sprechen, unterbrich sie nicht.

LG Itze



nach oben springen

#38

RE: rekristallisiert menthol in der lunge?

in Das Liquid! 21.09.2014 07:59
von koschka | 8.291 Beiträge

Moin moin ...
...also ich finde seltsam, dass der Arzt einem Kleinkind was mit Menthol verschreibt, denn eigentlich gibt es für Kleinkinder extra solche Dinge ohne Menthol, z.B. Babix. Das ist also überhaupt nicht abwegig oder hat was mit Paranoia zu tun, Kleinkinder dürfen sowas tatsächlich nicht nehmen und als Eltern weiß man das meist - unser Arzt jedenfalls hat uns das bei der ersten Erklältung meines Babies gesagt!

Für die Zweifelnden hab ich mal kurz gegoogelt und schicke den erstbesten Link: http://www.urbia.de/magazin/nachrichten/...ei-erkaeltungen
Hab es nur überflogen, aber es steht schon wunderbar dabei, dass Menthol - sogar von Eltern - oft unterschätzt wird!

Des weiteren ging es in meinem Link zu Wiki ja wieder mal eher um die orale Aufnahme von Menthol. Ein Bonbon gelangt ja hoffentlich nicht in die Lunge ... Ich würde mal sagen, dass niemand wirklich sagen können wird, was damit in der Lunge passiert.
Des weiteren möcht ich auch gerne noch sagen, dass wir ja wollen, dass Inhaltsstoffe auf den Liquids stehen. Warum? Weil wir wissen wollen, dass wir uns keinen Dreck reinziehen, oder? Aber was nutzt es uns, wenn wir dann nicht wissen, was die Inhaltsstoffe für unseren Körper bedeuten?!
Das mit dem Menthol für Kleinkinder wussten ja Viele auch nicht und meinen einfach, Menthol sei okay - das ist doch schizo! Warum sollte es also verkehrt sein, die Wirkung der Inhaltsstoffe zu hinterfragen?!
Ich finde die Diskussion darüber nach wie vor interessant.


Was lange währt, wird endlich gut. Stichtag: 15.07.2012


nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Izzy1987
Forum Statistiken
Das Forum hat 9009 Themen und 205302 Beiträge.